Schon seit meiner Kindheit liebe ich Pferde. Als ich 1988, eine Ausgabe der damaligen Zeitschrift “Pferde Heute” bekam, las ich das erste Mal etwas über Modellpferde. Ich war hin und weg von den tollen Modellen die dort abgebildet waren. Kurz darauf erschien noch ein Artikel in “Ein Herz für Tiere”. Daraufhin schrieb ich an die angegebene Adresse. Ich bekam den 1987 Breyer Katakog zurückgeschickt. Und was es dort für tolle Pferde gab. Es dauerte nicht lang da zog mein erstes Modell bei mir ein. Die Classic QH mare.

Damals war ich 10 Jahre alt. Ich nahm mit meinen Modellen an einigen Fotoshows teil und besuchte auch meine erste Live Show. Damals in Weiterstadt. Dann gab es eine Zeit in der die Modelle nur in meinem Schrank schlummerten und ich nichts mit ihnen anstellte.

Bis ich 1993 mein erstes eigenes Pferd bekam, “Lausbub” leider lebt er heute nicht mehr. Das war auch der Zeitpunkt an dem ich die Modelle wieder aus ihrem Schrank holte. Ich besuchte 1 mal im Jahr eine Live Show. Ich kann mich noch gut erinnern wie ich mich auf dieses Ereigniss gefreut habe. Heute besuche ich 3-4 Shows im Jahr.

Ich glaube es war 1996, da lernte ich auf einer Live Show Tiffany Corwell kennen. Da sie damals ganz in meiner Nähe wohnte, trafen wir uns öfters. Sie was es, die mir ein Modell in die Hand drückte und meinte “Du kannst auch ein Modell bemalen” und so machte ich meine ersten Versuche im Verändern von Modellen. Anfangs malte ich noch mit Pinsel später bin ich dann auf Airbrush umgestiegen. Seit dem liegt mein Schwerpunkt auf dem Verändern und Bemalen von Modellen.

Neu Ich nehme Aufträge an.

Ich werde immer nach einer Preisliste gefragt. Es ist für mich schwer eine feste Preisliste zu machen da jedes Modell anders ist und individuelle Bemalt wird.

Hier habe ich einem eine ungefähre Preisliste für die Farben und das hairen erstellt.

Wer eine ganz genaue Preisangabe haben möchte müsste mir folgende angaben per Mail zuschicken dann kann ich den genauen Preis ermitteln.

Stellungsveränderung: (genaue beschreibung was gemacht werden soll, wer eine Vorlage hat kann sie mir gerne mitschicken)

Dann einfach an Nicole.Soehn@gmx.de schicken.

Als erstes mein Irish Tinker Wallach “Samurai” der Sammy gerufen wird. Er ist 1997 geboren und seit November 2003 bei mir. Ich reite ihn im Western Stil, die meiste Zeit verbrigen wir auf langen Ausritten mit Gelände. Hier geht es zur Sammy´s Seite

Das lustigste, liebste und humorvollste Tier ist unsere englische Bulldoggen Hündin “Doris”.

“Erwin” ist zusammen mit Paul zu uns gekommen. Die Beiden stammen von Hof auf dem wir Sammy gekauft haben. Eigentlich wollten wir nicht noch mehr Katzen haben, aber die zwei waren noch Baby´s und so süß.

“Paul” wie er am Teich auf Frösche lauert.

“Ronja” kommt unsprünglich aus Spanien wir haben sie mit ihrer Schwester “Diva” aus dem Tierheim Rüsselsheim geholt. Diva lebt leider nicht mehr.

Breyer Othello neu rep von mir 100 Euro

TWH Stute Classic größe verändert von Tiffany Corwell. Die Stute hat die Augen halb geschlossen und streckt die Zunge raus. 85 Euro

Reiten – Ein Vergnügen

Fast jedes Kind ist schon einmal auf einem Pferd geritten. Wenn der Familienurlaub schon einmal auf einem Bauernhof verbracht wurde, wird das traditionelle Reiten fast zu einem Muss. Selbst Kinder, die in einer Stadt aufwachsen, sitzen spätestens dann auf einem Pferd oder besser gesagt auf einem Pony, wenn der alljährliche Jahrmarkt in der Stadt haltmacht. Einige Kinder - vor allem Mädchen - sind dann so begeistert von den Pferden, dass sie einige Jahre Unterricht im Reiten nehmen, auch wenn dieser nicht gerade günstig ist. Selbst in der Pubertät noch, in der Jungen längst ihre Zeit im live sex chat verbringen, lieben es Mädchen, auf Pferden zu reiten. Woran liegt es, dass der Reitsport solch eine Faszination auf uns Menschen ausübt?

Ein großer Unterschied zu anderen Sportarten ist sicherlich die Nähe zu einem Lebewesen. Reitet man, setzt man sich automatisch auch mit den Pferden auseinander. Sie sind in der Regel nicht nur Mittel zum Zweck wie der Schläger beim Tennis oder der Puck beim Hockey, sondern man baut eine Bindung zu ihnen auf und muss mit ihnen zusammenarbeiten. Diese Bindung ist sehr wichtig, um erfolgreich im Reitsport zu sein, denn das Pferd ist sehr feinfühlig und reagiert auf den Reiter.

Flüstert man dem Pferd täglich sanft etwas zu, wird es anders auf einen reagieren, als wenn man es regelmäßig anschreit. Es gibt beispielsweise Pferde, die nur zu einer ganz bestimmten Person Vertrauen haben und nur diese Person auf ihrem Rücken tragen, während sie andere Personen bereits innerhalb der ersten Minuten abwerfen oder gar nicht erst das Aufsteigen zulassen. Wir kennen das von uns selbst: Menschen, denen wir skeptisch gegenüber sind, lassen wir nicht an uns heran. Tiere sind in diesem Punkt nicht anders als Menschen. Ist dann erst einmal diese Bindung von beiden Seiten aus, d.h. vom Pferd und vom Reiter aus, aufgebaut, gibt man diese - wie das Wort „Bindung“ schon sagt - so schnell nicht auf und hält an dem Hobby fest, oft sogar ein Leben lang.

Ganz sicher spielt dabei auch Verantwortungsgefühl eine Rolle, das jeder von uns als soziales Wesen bereits als Kind schon in sich trägt. Sicherlich ist das auch der Grund dafür, warum sich viele Mädchen irgendwann im Laufe ihrer Kindheit ein eigenes Pferd wünschen. Sie wollen sich an etwas gebunden fühlen, das Gefühl haben, etwas oder jemand wartet täglich auf sie und sie können dort ihre Sorgen loswerden genau so, wie sie sich um die Sorgen und Ängste des Pferdes kümmern wollen. Nicht zuletzt ist dieses Phänomen auch der Grund dafür, warum wir Tieren, die mit und bei uns leben, Namen geben.

Das heißt, mit dem Reiten geht nicht nur der Sport selbst einher, sondern auch eine möglicherweise sehr tiefe Bindung zu einem Lebewesen. Kaum ein anderes Hobby kann dies bieten. Somit ist Reiten gleichsam ein konkurrenzloses Hobby und für viele ist Reiten mit keiner anderen Sportart zu vergleichen, was bei genauerem Nachdenken vermutlich selbst jemand nachvollziehen kann, der nie in seinem Leben auf einem Pferd gesessen hat. Daher wird der Reitsport vermutlich nie aussterben, auch wenn wir in den Industrieländern schon lange nicht mehr auf Pferde als Transportmittel angewiesen sind.